Nachhaltigkeit

Wie nachhaltig ist RINGANA?

Diese Frage kann ich Dir ganz klar und deutlich beantworten: RINGANA arbeitet durch und durch nachhaltig – und zwar auf allen Ebenen!

Das heißt, dass man nicht nur bei den Produkten – quasi dem Aushängeschild der Firma – so nachhaltig wie möglich arbeitet, sondern auch firmenintern, wo der Kunde ja nicht so genaue Einblicke hat.

Als die Firma vor 23 Jahren vom Gründerpaar Andreas Wilfinger und Ulla Wannemacher aus Frust über das damalige Angebot an Zahnpasten gegründet wurde, war es ihnen wichtig Produkte zu liefern, die keine bedenklichen Inhaltsstoffe enthalten und unseren Körpern und unserer Haut nützen, anstatt ihnen zu schaden.
Zu dieser Zeit waren Schlagworte wie „vegan“ oder „nachhaltig“ kaum jemandem ein Begriff bzw. erkannte keiner die Notwendigkeit, sich diesen Themen zu verschreiben. Anfangs belächelt, sind die beiden jedoch ihrer Linie treu geblieben und dürfen heute die Früchte ihrer Arbeit ernten, denn heute ist RINGANA genau am Puls der Zeit und natürliche, frische Produkte, die fair, ethisch und nachhaltig hergestellt werden, sind genau das was wir heute brauchen und uns wünschen.

Meine eigene Entwicklung vom naiven Konsumenten, der sich von hübsch verpackten Produkten blenden lässt – hin zu einem achtsamen Kunden, der Inhaltsstoffe und Verpackungskonzepte kritisch hinterfragt, wurde auch von RINGANA entscheidend mitgeprägt. Denn tatsächlich hat meine persönliche Reise zu einem nachhaltigeren Lebensstil (auch über die Kosmetik hinaus) erst vor 2 Jahren begonnen, als ich beschlossen habe, Frischepartnerin von RINGANA zu werden.

Ich habe begonnen, mich mit der Materie Naturkosmetik und Nachhaltigkeit zu beschäftigen, um meine zukünftigen Kunden bestmöglich beraten zu können. Und ich kann Dir sagen, da waren viele, viele Augenöffner dabei. Seitdem sehe ich es als meine Mission, so viele Menschen wie möglich darüber aufzuklären, dass konventionelle Kosmetik sehr viele Schwachstellen hat, die unserem Körper und unserer Umwelt schaden können. UND – dass es mit RINGANA eine Alternative gibt!

Aber was macht denn nun RINGANA so nachhaltig? – Ich nenne hier mal einige Beispiele:

INNOVATIVE VERPACKUNGSSYSTEME

Alle Produkte für die Gesichtspflege werden in Glasflakons geliefert. Hier gibt es gleich 2 Besonderheiten:

1. Die Glasflakons werden für den Transport mit kleinen Handtüchern aus Biobaumwolle umwickelt. Diese werden im österreichischen Waldviertel gefertigt. So ist weder ein Karton und schon gar kein Plastik als Umverpackung nötig. Und Du bekommst mit jedem Gesichtspflegeprodukt ein Biobaumwoll-Handtuch geschenkt 🙂 Und das sieht dann so aus:

Ringana Biobaumwollhandtuch

So hübsch verpackt kommt das Produkt bei Dir an und das Handtuch kannst Du als Gästehandtuch oder ähnliches verwenden.

2. Sobald Du 10 leere Glasflakons gesammelt hast, schickst Du diese an RINGANA zurück und Du erhältst ein kostenloses Pflegeprodukt nach Wahl als Dankeschön. Im Zuge dieses Re-Use Konzeptes – das übrigens bis dato kein anderes Kosmetikunternehmen anbietet – werden die leeren Flacons wiederaufbereitet und neu befüllt. Durch den patentierten Airless-Spender ist es nämlich möglich, die Glasflaschen mehrmals einzusetzen. Das ist nachhaltig und schont die Umwelt.

Alle anderen Pflegeprodukte werden aus Bio-Zuckerrohr CO2 neutral hergestellt und sind zu 100% recyclebar. Bio-Zuckerrohr ist zudem ein nachwachsender Rohstoff und so kann auch hier wieder ressourcenschonend verpackt werden.

RINGANA liefert seine frischen Produkte direkt zu Dir nach Hause! Du bekommst ein Paket aus Recycling-Karton, der mit Pflanzenfarbe bedruckt ist und zudem mit einem Klebeband auf Naturkautschuk verschlossen ist. Das Füllmaterial besteht aus reiner Maisstärke und kann im Anschluss für zB. Folgendes verwendet werden:

  • Zum Düngen von Blumen oder Rasen (einfach eine Handvoll davon in die Gießkanne)
  • Kinder basteln damit sehr gerne (einfach befeuchten und aneinanderkleben oder auffädeln)
  • Ich gebe das Füllmaterial an einen Kindergarten weiter, denn so viel kann ich gar nicht düngen 🙂
  • Falls man es wegwerfen möchte – dann ab auf den Kompost oder in den Biomüll!

Alle Drucksorten von RINGANA werden – wie beim Verpackungskarton – auf Recycling-Papier mit Pflanzenfarbe bedruckt. Dieses Vorgehen ist wesentlich teurer als normaler Druck, aber auch hier bleibt RINGANA seiner Linie treu. Druckprodukte von RINGANA entsprechen übrigens dem weltweit höchsten Ökodruckstandard – Cradle to Cradle. Dies bedeutet übersetzt „von der Wiege bis zur Wiege“ und beschreibt positive Kreislaufwirtschaft. Hinter diesem Prinzip steht die Idee, Ressourcen zu sparen und von Anfang an in kompletten Produktkreisläufen zu denken – und erst gar keinen Müll entstehen zu lassen.

RINGANA ist vor Kurzem eine Partnerschaft mit dem deutschen Unternehmen ClimatePartner eingegangen. Die Strategieberater helfen RINGANA dabei, klimaneutrale Lösungen in allen Bereichen zu erarbeiten und umzusetzen. Das sorgt für eine transparente CO2-Bilanz und sichert die nachhaltige, zukunftsweisende Entwicklung des Unternehmens.

Das Unternehmen RINGANA an sich legt auch intern die Latte für nachhaltiges Wirtschaften sehr hoch. So ist das neue Frischewerk in Hartberg mit 950m² Photovoltaik ausgestattet (alle geeigneten Dachflächen werden zur Stromproduktion genutzt). Mit Regenwassertanks zu 12.000 Litern kann jährlich bis zu 1 Mio. Liter Frischwasser gespart werden. Damit werden z.B. die Toilettenanlagen gespeist. Weiters werden ca. 5 Mio. Liter Frischwasser gespart, durch eine mittels Sonnenenergie betriebene Prozesskälteanlage, mit der das Frischewerk gekühlt wird.

Seit März 2017 ist RINGANA mit eigenen LKWs unterwegs und macht die Logistik dadurch effizienter und nachhaltiger! Was an LKWs nachhaltig sein soll? Die RINGANA LKWs gehen voll beladen mit Paketen auf die ersten Kilometer zu den diversen Paketdienstleistern. Und nicht mehrere halbvolle LKWs der Zusteller steuern täglich das Werk in Hartberg an. So gelingt es die Emissionswerte in Summe zu reduzieren.

Als kleines Dankeschön an alle Bienen und Insekten weltweit, die dafür sorgen, dass die natürliche Vielfalt der Pflanzenwelt erhalten bleibt, ist das Frischewerk in Hartberg Heimat für zwei Bienenvölker und Standort von drei Insektenhotels.

Die Liste der nachhaltigen Beiträge, die RINGANA leistet, kann noch wesentlich länger fortgeführt werden, aber ich möchte Dich hier nicht mit Fakten überfordern. Vieles davon kannst Du auch auf der Website direkt nachlesen.

Mir ist es mit diesem Beitrag einfach wichtig, zu erklären, dass RINGANA nicht mit hohlen Phrasen wirbt, sondern dass diese Firma wirklich durch und durch nachhaltig arbeitet und sich dem Thema zu 100% verschrieben hat. Und wie der Firmengründer Andreas Wilfinger so schön sagt:

Nachhaltigkeit ist wie ein Mosaik, das aus vielen kleinen, nachhaltigen Steinchen besteht. Wir sind inzwischen in der Lage, dieses Mosaik zu einem wunderschönen Bild zu formen. Gestehen aber auch ein, dass es noch immer wenige Steinchen gibt, die wir noch nicht besetzt haben.

Andreas Wilfinger, RINGANA-Gründer

Man entwickelt sich weiter, lernt dazu, neue Technologien werden entwickelt – all das trägt dazu bei, dass bei RINGANA nie Stillstand einkehren wird – sondern im Gegenteil – hier werden Trends gesetzt!

Näheres über RINGANA, die Produkte und die Philosophie findest Du auf meiner RINGANA Partnerseite.

No Comments

Leave a Reply