RINGANA

Produkte mit Herz & Seele – Business mit Liebe & Leidenschaft

Verena Schnitzler

O.k. – das mag jetzt vielleicht etwas kitschig klingen, aber als ich im August 2017 Frischepartnerin von RINGANA geworden bin, da wären mir solche Begriffe auch noch nicht in den Sinn gekommen. Doch nach nun knapp 2 Jahren Zusammenarbeit mit RINGANA schon.

Aber was macht denn nun RINGANA so besonders?

RINGANA ist ein österreichisches Unternehmen mit Sitz in Hartberg, in der schönen Steiermark. Die Firma produziert Frischekosmetik – was eine deutliche Weiterentwicklung der Naturkosmetik ist – und frische Vitalstoffe.

Und genau dieses kleine Wörtchen FRISCHE macht die Firma aus.

Denn hier wird alles frisch & ohne jegliche Chemie (auch keine Konservierungstoffe) in vielen kleinen Chargen erzeugt und der Kunde bekommt ein fast noch rührwarmes Produkt nach Hause geliefert.

Der Kunde bekommt…

  • cleane Produkte mit keinerlei schädlichen Inhaltsstoffen für Körper und Umwelt.
  • frische Produkte mit Wirkstoffen, die der konventionellen Kosmetik verwehrt bleiben. Konservierung ruiniert nämlich die empfindlichen Wirkstoffe aus der Natur.
  • wirksame Produkte, weil jedes Produkt randvoll mit frischen Wirkstoffen ist. Hier wird selbstverständlich auf Füllstoffe jeglicher Art verzichtet.

Mit diesem Frischekonzept sind sie europaweit – wenn nicht sogar weltweit konkurrenzlos unterwegs. Und selbst wenn es irgendwann Nachahmer geben wird – RINGANA greift auf einen Erfahrungsschatz aus mittlerweile 23 Jahren zurück. 23 Jahre, in denen viele Erfahrungen gesammelt wurden, aus Rückschlägen gelernt wurde, ein perfektes Logisiksystem entwickelt wurde, Behälter mit „Airless-Pumpsystem“ (sorgt für eine ausreichende Haltbarkeit des nicht konservierten Produkts) patentiert wurden und optimale Wirkstoffsynergien erprobt wurden.

Ein weiterer Punkt, dem sich RINGANA aus Leib und Seele verschrieben hat, ist die Nachhaltigkeit.

Von recyclebaren Verpackungen aus Bio-Zuckerrohr, über ein Verpackungsrücknahme-konzept der Glasflakons, bis hin zu Bio-Baumwollhandtüchern, die anstelle von Karton und Plastik den Glasflakons als Verpackung dienen, wird man dem Thema „Nachhaltigkeit“ mehr als gerecht. Darüber hinaus gibt es noch viele weitere beispiellos nachhaltige Prozesse im Hause Ringana, wenngleich man stets bemüht ist, die nachhaltige Arbeitsweise immer weiter zu perfektionieren.

Aber lassen wir den Gründer – Andreas Wilfinger – nun auch mal selber zu Wort kommen 😉